lift

lift – Ein therapeutisch begleitetes Integrationsprojekt für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

„Lift“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz geleitet von dem Ziel, Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen (wieder) an das Erwerbsleben heranzuführen. Unter Berücksichtigung der ganz individuellen Voraussetzungen und Erwerbsbiografien der Projektteilnehmer/-innen erarbeitet ein Team aus Praktiker/-innen (Fachanleiter/-innen verschiedener Gewerke), Pädagogen/-innen und Therapeuten/-innen mit den TN gemeinsam einen realistischen Weg in deren berufliche Zukunft und unterstützt sie bei der Umsetzung der Teilschritte.

Zur Zielgruppe gehören Menschen im Leistungsbezug des SGB II, die in Flensburg leben und psychische Beeinträchtigungen oder Erkrankungen aufweisen. Dazu zählen unter anderem:

  • allgemeine psychische und psychosomatische Belastungen und Belastungsreaktionen (auch ohne psychiatrische oder neurologische Diagnose)
  • Persönlichkeitsstörungen (z. B. Borderline-Persönlichkeitsstörung)
  • Depressive Erkrankungen leichten und mittleren Schweregrads
  • Angststörungen (generalisierte Angst, Phobien, episodische Ängste)
  • Störungen, die mit deutlicher Einschränkung des Selbstwertgefühls einhergehen und zu verdrängendem Verhalten führen (z. B. nach vorher erlebtem Mobbing oder durch Versagenserlebnisse)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen

„Lift“ bietet seinen Teilnehmer/-innen je nach individueller Neigung Arbeitsfelder in den Bereichen Büro/Kommunikation (Nikolaistraße 3), Kommunaler Service/Holzwerkstatt (Husumer Straße 6) Fabrikatelier: Kreatives Gestalten (Batteriestraße 63).

Dauer der Teilnahme: Die Regelteilnahme soll 10 Monate betragen.

Die Wochenarbeitszeit richtet sich nach den individuellen Voraussetzungen sowie dem Grad der Integrationshemmnisse der Teilnehmer/-innen. Stufenmodelle sind je nach individueller Belastbarkeit der Teilnehmer/-innen oder etwaigen Verpflichtungen (z.B. Kinderbetreuungszeiten) ausdrücklicher Bestandteil des Konzepts. Die tatsächliche Wochenarbeitszeit wird von den Integrationsfachkräften des Jobcenters Flensburg festgelegt; sie beträgt zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche.

Projektkoordination und pädagogische Begleitung

Dennis Brodersen
Nikolaistraße 3
24937 Flensburg Anfahrt und Rotenplanner
Tel. 0461 1503-235
Fax 0461 1503-100
info@bequa.de

JobCenter Flensburg