Neue Wege

Neue Wege – Berufliche Qualifizierung für Menschen mit einem Handicap in enger Kooperation mit Patenbetrieben des Ersten Arbeitsmarktes

Download
Broschüre
PDF, 2,0MB

Ausgehend von einem Diversity-Konzept („Chancen in der Vielfalt“) verfolgt das Projekt „Neue Wege“ das Ziel, Menschen mit einer Schwerbehinderung zu unterstützen und in den Arbeitsmarkt zu (re)-integrieren.

Das Projekt richtet sich an arbeitslose Menschen mit Behinderungen verschiedenen Ursprungs (anerkannt körperlich Schwerbehinderte oder Gleichgestellte) aus der Region Flensburg, die sich im Leistungsbezug des SGB II oder SGB III befinden. Es gibt grundsätzlich keine Altersbeschränkungen. Die TeilnehmerInnen müssen die Bildungsstätte eigenständig aufsuchen können. Sie sollten über einen Schulabschluss verfügen, benötigen aber darüber hinaus keine weiteren formalen Ausbildungsabschlüsse oder Qualifizierungsnachweise.

Inhaltliche Schwerpunkte

Baustein 1: Vorbereitung der TN auf den Qualifizierungsprozess: Potentialanalyse, Motivationsarbeit, administrative Unterstützung der TeilnehmerInnen, […]

Baustein 2: Individuell einsetzbare Qualifizierungssegmente: Schlüsselqualifikationen, Bewerbungsunterstützung, Kulturtechniken (Kommunikation, EDV), Bewegung/Fitness/Entspannung/ mentales Training, […]

Baustein 3: Produktionsorientierte Aktivierung: u.a.

  • Konzeption, redaktionelle Ausgestaltung und technische Umsetzung einer monatlichen Fernsehsendung zu regionalen Themen – ein Inklusionsprojekt in Kooperation mit dem „Offenen Kanal Flensburg“
  • Weiterentwicklung bestehender Mobilportale: Entwicklung und Pflege eines Veranstaltungskalenders (Freizeit, Sport und Kultur) unter besonderer Berücksichtigung der Barrierefreiheit
  • Einrichtung einer telefonischen Informationsbörse zu oben genannten Themen (in Anlehnung an eine Callcenter-Struktur im Hinblick auf perspektivische Arbeitsfelder des ersten Arbeitsmarktes)

Baustein 4: Update fachpraktischer und fachtheoretischer Fertigkeiten

Baustein 5: Qualifizierung im Patenbetrieb: Steuerung von Qualifizierungsprozessen durch betriebliche Paten, Praxiserfahrung im Kontext des 1. Arbeitsmarktes, […]

Die Arbeitszeit während der Projektphase beträgt in der Regel 20 bis max. 30 Wochenstunden.

Die betriebliche Erprobungsphase im Patenbetrieb ist auf bis zu 12 Wochen angelegt. Die Wochenarbeitszeit richtet sich nach dem Anforderungsprofil des betrieblichen Arbeitsplatzes und kann bis zu 40 Wochenstunden betragen.

Projektkoordination und pädagogische Begleitung

bequa Flensburg mbH
Schiffbrücke 50
24939 Flensburg Anfahrt und Rotenplanner
Fax 0461 1503-100
Sigrid Nagel
Tel. 0461 1503-107
s.nagel@bequa.de

Wolfgang Eggers
Tel. 0461 1503-215
w.eggers@bequa.de

Lukas Goebel
Tel. 0461 1503-158
l.goebel@bequa.de

Landesprogramm ArbeitJobCenter FlensburgJobCenter Schleswig-FlensburgBundesagentur für Arbeit