JUGEND STÄRKEN an der Schlei

JUGEND STÄRKEN an der Schlei – Beratung und Case-Management im Übergang Schule-Beruf

Der Kreis Schleswig-Flensburg setzt in Kooperation mit der bequa Flensburg mbH als einer von bundesweit über 180 Standorten das ESF-Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ um.

  • Förderzeitraum: 01.01.2015 bis 31.12.2018
  • Ausgewiesene Fördergebiete: Region Kappeln, Süderbrarup, die Stadt Schleswig sowie das Flensburger Umland
  • Zielgruppe: 12- bis unter 27-jährige Jugendliche und junge Erwachsene, die noch Lebensperspektiven und/oder berufliche Perspektiven entwickeln müssen, um in den Arbeitsmarkt integriert werden zu können
  • Ziel: Aktivierung durch niedrigschwellige/n Zugang und Angebote, Stärkung der Kompetenzen und Persönlichkeit
  • Inhalte: Kontaktaufnahme zu jungen Menschen in deren Umfeld (aufsuchende Arbeit); Erfassung von Interessenlagen und Leistungsmöglichkeiten; Ermittlung des Hilfebedarfs und Kompetenzanalyse; ggf. Vermittlung zu spezialisierten Beratungsinstitutionen; Entwicklung passgenauer sozialer und beruflicher Integrationsstrategien; Case-Management; Netzwerk- und Gremienarbeit für die Zielgruppe; Durchführung von Mikroprojekten

Team Süderbrarup –
Baustein Case Management
Raiffeisenstr. 27
24392 Süderbrarup Anfahrt und Rotenplanner

Oliver Migge
Tel. 04642 9248-836
o.migge@bequa.de

Team Schleswig –
Baustein Case Management
Flensburger Straße 10
24837 Schleswig Anfahrt und Rotenplanner

Oke Christiansen
Tel. 04621 9777-030
o.christiansen@bequa.de

Steffen Pachali
04621 9777-031
s.pachali@bequa.de

Team Kappeln –
Baustein Case Management
Kieler Straße 1
24376 Kappeln Anfahrt und Rotenplanner

Oliver Migge
Tel. 04642 9248-836
o.migge@bequa.de

Team Flensburg –
Baustein Case Management
Harrisleer Straße 3
24939 Flensburg Anfahrt und Rotenplanner

Ingrid Brodersen
Tel. 0461 1503-380
i.brodersen@bequa.de

Europäischer Sozialfond für DeutschlandEuropäische UnionBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendBundesministerium für Umwelt, Naturschutz und ReaktorsicherheitZusammen. Zukunft. Gestalten.Kreis Schleswig-Flensburg