ESF-BAMF - Deutsch für den Beruf für Menschen mit Migrationshintergrund

ESF-BAMF - Deutsch für den Beruf für Menschen mit Migrationshintergrund

 

Die VHS Flensburg bietet in Kooperation mit der bequa Flensburg und der VHS Husum berufsbezogene Deutschförderung für Menschen mit Migrationshintergrund an, die Arbeit suchen oder in ihrem Beruf weiterkommen wollen.

Die Kurse werden vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert.

Die Kurse bestehen aus:

Ein Kurs hat maximal 730 Unterrichtsstunden und dauert ca. 6 Monate.

Nach einem Kurs sollen Sie sprachlich und fachlich so gut qualifiziert sein, dass Sie leichter eine Arbeitsstelle finden oder an einer beruflichen Ausbildung oder Weiterbildung teilnehmen können.

Unter welchen Voraussetzungen können Sie teilnehmen?

Was lernen Sie im Kurs?

Berufsbezogener Deutschunterricht

Im berufsbezogenen Deutschunterricht lernen Sie das Vokabular, die Grammatik und die Redewendungen, die Sie brauchen, um sich mit Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Vorgesetzten kompetent zu verständigen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schriftsprache: Sie lernen zum Beispiel, wie man aus Texten schnell die richtigen Informationen entnimmt oder was Sie beim Schreiben von E-Mails und Briefen beachten müssen. Der Deutschunterricht unterstützt und begleitet den Qualifizierungsteil, vermittelt aber auch Deutschkenntnisse für das Berufsleben allgemein.

Qualifizierung

Die Qualifizierung besteht aus drei Teilen:

Die drei Teile der Qualifizierung richten sich nach Ihren Vorkenntnissen und dem, was Sie in Ihrer zukünftigen Beschäftigung brauchen. So kann der Fachunterricht aus allgemeiner und spezieller Berufskunde und Bewerbungstraining bestehen. Auch können Sie EDV-Kenntnisse neu erwerben oder auffrischen.

Durch die Betriebsbesichtigungen lernen Sie die Arbeitswelt kennen und können sich vielleicht sogar ein Bild davon machen, wie Ihr zukünftiger Arbeitsplatz aussieht.

Sozialpädagogische Betreuung

Während des gesamten Kursverlaufs werden Sie von einer Sozialpädagogin/ einem Sozialpädagogen der bequa Flensburg betreut.

Wie können Sie am ESF-BAMF-Programm teilnehmen?

Wenden Sie sich an Ihren persönlichen Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter bzw. dem Sozialzentrum. Dieser kann Sie für eine Teilnahme vorschlagen.

Wie geht es weiter?

Vor der Teilnahme an einem Kurs werden zunächst Ihre Lernvoraussetzungen, Ihre Qualifikationen und Ihr Sprachstand in einer Kompetenzfeststellung in der VHS Flensburg ermittelt.

Was kostet die Teilnahme am berufsbezogenen Deutschkurs?

Die Teilnahme an der ESF-BAMF-Sprachförderung ist für Sie kostenfrei.

Wenn Sie Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II erhalten, bekommen Sie Ihre Fahrtkosten erstattet.

Beratungszeiten in der VHS Flensburg:

Dienstag 10:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch 10:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag 14:30 – 17:00 Uhr

Ansprechpartner VHS Flensburg:

Franziska Göttsche
(0461) 85 1175
goettsche.franziska@stadt.flensburg.de

Judith Hansen
(0461) 85 1528
hansen.judith@stadt.flensburg.de

Ansprechpartner bequa Flensburg:

Thomas Beckmann
(0461) 1503 240
t.beckmann@bequa.de

Ansprechpartner für den Kreis Nordfriesland:

Susanne Weber-Nehl
Volkshochschule Husum
(04841) 83 5970
weber-nehl@vhs-husum.de

 

Gefördert duch:
Europäische Union - Europäischer Sozialfonds
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

In Kooperation mit:
VHS Flensburg


 

Europäische Union. Europäischen Sozialfonds. ESFBAMF VHS Flensburg