JUGEND STÄRKEN an der Schlei

JUGEND STÄRKEN an der Schlei – Beratung und Case-Management im Übergang Schule-Beruf

Jugend stärken im Quartier

 

JUGEND STÄRKEN an der Schlei: freiwillig und kostenlos

Der Kreis Schleswig-Flensburg setzt als einer von 169 Standorten das ESF-Modellprojektprogramm JUGEND STÄRKEN im Quartier um.

JUGEND STÄRKEN an der Schlei wird vom Kreis Schleswig-Flensburg federführend koordiniert, mit der inhaltlichen Ausgestaltung ist die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH (bequa) beauftragt. Es richtet sich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und unter 27 Jahren,  insbesondere an junge Menschen mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf im Übergang Schule-Beruf. Der sozialräumliche Schwerpunkt – das Quartier – liegt in den Standorten Schleswig, Süderbrarup, Kappeln sowie im Flensburger Umland.

Ziele

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden durch niedrigschwellige Zugänge und Angebote in ihren sozialen, individuellen und methodischen Kompetenzen unterstützt und gestärkt, um Lebensperspektiven und / oder berufliche Perspektiven entwickeln zu können. Die Unterstützung richtet sich nach den individuellen Bedarfen der jungen Menschen. Sie bezieht das familiäre Umfeld und die vorhandenen sozialräumlichen Ressourcen mit ein. Die Zusammenarbeit zwischen den am Übergang Schule-Arbeitswelt beteiligten Akteuren wird gestärkt.

Zielgruppe

Junge Menschen von 12 bis unter 27 Jahren mit erhöhtem Unterstützungsbedarf (§13 SGB VIII). Insbesondere:

  • junge Menschen, die von bestehenden Unterstützungsangeboten nicht erreicht werden
  • schulmüde und schulverweigernde Jugendliche an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen
  • Jugendliche ohne erkennbare Anschlussperspektive im Übergang Schule-Beruf
  • junge Menschen, die Schule / Maßnahmen / Ausbildungen abgebrochen haben

Baustein: Aufsuchende Jugendsozialarbeit

 

Die aufsuchende Jugendsozialarbeit als ein Baustein des Projekts informiert Jugendliche, die durch die bisherigen Strukturen und Hilfesysteme nicht erreicht werden konnten, in einer ihnen vertrauten Umgebung, z.B. im Jugendzentrum, an Schulen, Bildungszentren oder an öffentlichen Treffpunkten über das Projekt und die möglichen Unterstützungsangebote. Nach dem Aufbau eines vertrauensvollen Kontakts werden die jungen Menschen perspektivisch weiter begleitet.

Baustein: Case Management

Das Case Management findet in einer niedrigschwelligen Anlauf- und Beratungsstelle ohne Schul- oder Behördencharakter statt. Sie steht allen jungen Menschen in den genannten Quartieren zur Verfügung.

Gemeinsam mit den jungen Menschen erarbeiten die Mitarbeitenden deren Stärken, Talente und Motivationspotenziale und zeigen mögliche Wege auf, diese Fertigkeiten in Ausbildung und Beruf einzubringen (individuelle sozialpädagogische Einzelfallhilfe). Sie schaffen Orientierung und unterstützen auch bei der Klärung ungünstiger Lebensumstände, die den Einstieg in den Beruf erschweren (z.B. Abbau von Schulden, Finden einer eigenen Wohnung, Nachholen eines Schulabschlusses). Nach erfolgreicher Integration in das Berufsleben gibt es die Möglichkeit einer Weiterbetreuung.

Die Beratungsstelle ist zeitgleich Ansprechpartner für Eltern, Schulen, Behörden und soziale Institutionen. Sie knüpft und pflegt Netzwerke, um Jugendliche nachhaltig bei der Erreichung ihrer Ziele und auch bei der Bewältigung schwieriger Lebensumstände zu unterstützen.

Team Süderbrarup –
Baustein Case Management/Aufsuchende Jugendsozialarbeit
Raiffeisenstr. 27
24392 Süderbrarup Anfahrt und Rotenplanner

Arndt Schnittger
Tel. 0152-01790858
a.schnittger@bequa.de

Team Schleswig –
Baustein Case Management/Aufsuchende Jugendsozialarbeit
Flensburger Straße 74
24837 Schleswig Anfahrt und Rotenplanner

Oke Christiansen
Tel. 0152-32003303
o.christiansen@bequa.de

Felix Muellers
0152-31075557
f.muellers@bequa.de

Team Kappeln –
Baustein Case Management/Aufsuchende Jugendsozialarbeit
Kieler Straße 1
24376 Kappeln Anfahrt und Rotenplanner

Oke Christiansen
Tel. 0178-5150316
o.christiansen@bequa.de

Andreas Benthien
0152-02831008
a.benthien@bequa.de

Team Flensburg –
Baustein Case Management
Harrisleer Straße 3
24939 Flensburg Anfahrt und Rotenplanner

Ingrid Brodersen
Tel. 0461 1503-380
i.brodersen@bequa.de

Europäischer Sozialfond für DeutschlandEuropäische UnionBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendBundesministerium des Inneren, für Bau und HeimatZusammen. Zukunft. Gestalten.Kreis Schleswig-Flensburg